Heute: An gestern denken

Eigentlich, ja eigentlich wollte ich schon längst ganz viele andere Sachen schreiben. Aber jetzt ist es gerade so schön.

Ich sitze auf dem Balkon, es wird immer dunkler. Die Lichterkette am Geländer habe ich eingeschaltet, das Teelicht im Stövchen leuchtet und hält meinen Tee warm. Ansonsten leuchtet nur noch der Laptop (ein wenig störend hell). Ich höre den Vögeln zu, beobachte ein paar Fledermäuse und denke an gestern.

Gestern war so etwas wie ein perfekter Tag. Die Sonne hat ihre warmen Strahlen zu uns geschickt, die Wolken haben sich immer mehr verzogen.

Barfuß laufen. Paddeln auf dem Kanal. Schwimmen im eiskalten Wasser. Freunde, die von Brücken springen (mir viel zu hoch). Allerlei Leckerei beim Picknick.

Barfuß

Übersetzen auf das Flüsschen. Stromschnellen (oder eher Stromlangsamen). Ins Wasser fallen. Wasserschlacht. Tiere, Pflanzen und Menschen beobachten.

See Spiegelung

Zusammenräumen, warme Sachen anziehen. Rückfahrt. Ein schönes Gefühl: Der Kopf an meine Schulter gelehnt. Ich genieße das Nachklingen der gemeinsamen “Abenteuer mit so lieben Menschen. Joris hören.

Die Freundin im TV anschauen. Ein Filmchen sehen. Mit unbekanntem Auto fahren. Querfeldein auf dem Drahtesel. Ein riesiger oranger Mond.

Einfach herrlich!

am See

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Begegnungen, Gedanken, Natur, Orte, Sommer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s