Granada

In der heiligen Woche habe ich mit ein paar Freunden ein paar schöne Tage (26.-28.03.) in Granada verbracht. Das Wetter war nicht immer schön und es war ziemlich kalt. Trotzdem hatten wir eine Menge Spaß Smiley

Die super Reisegruppe Smiley (Die Frau im Hintergrund gehört nicht dazu. Sie hat auch versucht sich zu verstecken… Smiley mit geöffnetem Mund)

Granada Reisegruppe

In der Stadt findet sich eine Menge Straßenkunst. Ist die Giraffe nicht ne süße Idee?Granada Wandmalerei GiraffeGranada Wandmalerei JungeGranada WandmalereiGranada Wandmalerei

Granada Wandmalerei

Granada Wandmalerei

Granada Bodenkunst

Granada WandmalereiGranada Wandmalerei

Granada Wandmalerei

Straßenlaternen, wieso sind nicht alle Straßenlaternen der Welt schön gestaltet? Das wäre doch mal was.

Granada LaterneGranada Laterne

Auch tolle Häuser gibt es hier zu bestaunen:

Granada Haus      Granada Blumenhaus

Granada Haus Fenster      Granada Haus Fenster

Granda Haus Farben      Granada Haus Fenster rot

 

Schon auf dem (leider recht weiten) Weg zum Hostel konnten wir eine ganz schöne Aussicht erhaschen

Granada AussichtGranada Aussicht

Sachen abgelegt, dann ging es erst mal auf zur Stadt-Erkundung.

Granada Ballons

Granada Reisegruppe Brunnen

Die Kathedrale. Auf dem Platz davor waren Tribünen aufgebaut. Auch hier gibt es Paraden in der Semana Santa. Die Tribünen-Plätze kann man kaufen.

Granada Kathedrale

Granada Kathedrale

Der arabische Markt hat mir super gefallen! Am liebsten hätte ich die halben Geschäfte leer gekauft. Dazu hatte ich aber nicht genug Geld dabei… Kleidung und Taschen/Rucksäcke haben es mir am meisten angetan. Entscheiden konnte ich mich nicht, was es denn werden sollte. So sind wir am letzten Tag nochmal hin und ich hab mir ein Armband und eine dunkelrote “Schlabberhose” gekauft, die ich immer mehr mag Smiley

Granada arabischer Markt Eingang

Granada arabischer Markt

Auf der Plaza Nueva haben ein paar Jungs (und ein kleines neugieriges Mädchen) riesige Seifenblasen gezaubert. Toll! Das möchte ich auch mal probieren!

Granada Straßenkünstler Seifenblasen

Granada Straßenkünstler Seifenblasen

Was ist denn da los? So viele Menschen…

Granada Plaza Nueva

Ach ja: Semana Santa. Hier startet gerade eine Prozession. Die Statue – hier ist es ein Jesus mit Kreuz – wird unter musikalischer Begleitung aus der Kirche und durch die Stadt getragen

Granada Semana Santa Prozession Plaza Nueva

Granada Semana Santa Prozession Plaza Nueva

Das Fernsehen ist auch dabei. Mit einer tollen großen Kran-Kamera.

Granada Semana Santa Prozession Statue

Ich bin nicht die einzige neugierige Fotografin.

Granada Semana Santa Statue Jesus

Weiter geht die Erkundungs-Tour. Mein Orientierungssinn ist leider nicht der beste. Ich habe mich in Granada auch nicht bemüht ihn zu benutzen, sondern habe mich fauler Weise einfach der Gruppe angeschlossen. Eine richtige Mitläuferin Smiley mit geöffnetem Mund So hätte ich auch wohl alleine nicht den Weg zum Hostel zurück gefunden.

Aber erstmal das hier: an einem schönen Fluss später am Tag (in der Zwischenzeit wurde gegessen)

Granada Semana Santa FlussGranada Semana Santa Fluss

Schon wieder so viele Menschen…

Granada Semana Santa

Da ist doch was im Anmarsch… diese Lichter…

natürlich: eine Prozession!

Granada Semana Santa Prozession SpitzhüteGranada Semana Santa Prozession Spitzhüte

Ein wenig seltsam sind diese Kostüme doch wirklich.

Granada Semana Santa Kreuz tragenGranada Semana Santa Spitzhut

Granada Semana Santa Spitzhut Kerze

Granada Semana Santa Prozession MusikerGranada Semana Santa Prozession Statue

Ich war an diesem Abend sehr müde und Güzin ging es nicht besonders gut. Daher sind wir recht früh – nach einem kurzen Spaziergang zum Fluss – zurück zum Hostel gelaufen. Die anderen haben noch ein wenig das Nachtleben in Granada genossen. Seht mal, was wir auf dem Rückweg gesehen haben. Gruselig oder?

Granada Haus mit grüner Beleuchtung

Am nächsten Morgen sind wir tatsächlich um ca. 6:30 aufgestanden und den Weg hoch zur Alhambra gelaufen, um Eintrittskarten zu ergattern. Normale Menschen planen vor ihrem Urlaub und kaufen Karten im Internet. Wir dagegen machen uns Mühe. Granada Alhambra Warteschlange

Um kurz vor sieben sind wir nach einem kleinen imaginierten Wettlauf mit ein paar anderen Leuten oben angekommen. Die Schlange war noch nicht sehr lang, das macht Hoffnung. Ich erwähne an dieser Stelle kurz, dass die Alhambra ihre Pforten um halb neun öffnet. Ja richtig gelesen. Wir sind um sieben Uhr (und nicht mal als erstes) da hoch gekrackselt um anderthalb Stunden in der Schlange zu stehen.

 

Für mich hat sich die Mühe gelohnt. Ich konnte während des Wartens an meinen Socken weiterstricken (Jahhh, ich war so froh, dass ich die Stricksachen mitgenommen hatte). Außerdem hab ich auf dem Weg den Frühling gerochen und gehört. Kurz unterhalb der Alhambra ist ein kleiner Wald Park mit vielen Bäumen, durch den man geht. Es roch herrlich frisch und die Vögel haben sooo schön ihr Morgen-Lied gezwitschert. Da hab ich mich gut gefühlt!

Kurz bevor wir schließlich an der Kasse waren, kam die Durchsage, dass die Karten für den Vormittag ausverkauft sind. (Man kann entweder den Einlass morgens oder am Nachmittag wählen – oder eben nicht wählen) Also haben wir Karten für den Nachmittag bekommen, was letztendlich auch die bessere Idee war. So konnten wir (Güzin und ich) gemütlich zum Hostel zurück und uns erst mal wieder ausruhen. den Bus in die Stadt nehmen und zum Busbahnhof fahren, denn Güzin hatte ihr Handy auf der Hinfahrt nach Granada im Bus vergessen. Zum Glück hat sich das kleine Gerät sofort zurück bekommen. Die Frau am Info-Schalter war wirklich sehr nett! Smiley

Anschließend haben wir den Rest der Reisegruppe in einem Café getroffen, in dem wir bereits am Vortag voll bepackt leckere Kuchen erspäht haben. Jetzt konnten wir probieren. Es war köstlich! Und klebrig Smiley mit geöffnetem Mund Leider hab ich davon keine Fotos gemacht.

Es folgte: Stadt-Erkundung die Zweite. Hier sind die Fotos:

Granada Straße

Granada Straße arabischer MarktGranada Straße StufenGranada Plaza Regen

 

Ich nenne es:

Der Regenschirm-Kampf.

Güzin und Marco haben tapfer gekämpft. Gegeneinander und gegen den Regen. Ich habe auch gegen den Regen gekämpft. Wie das so ist, hatte ich aber vormittags keinen Regenschirm dabei und es hat ständig geregnet – teilweise richtig in Strömen. Ich habe draus gelernt und nachmittags meinen Schirm mit zur Alhambra geschleppt. Natürlich hat es kein bisschen geregnet! Grrrrr.

 

Granada BlütenGranada BlütenGranada Blüten

Granada Straße SchildGranada Eingang grün

Granada GasseGranada Straßenkünstler Musiker

Dieser Musiker hat sehr gute Musik gemacht! Ich mag Gitarrenmusik. Und gesungen hat er! Toll! Straßenmusiker bekommen von mir fast immer etwas Kleingeld.

Granada Straßenkünstler MusikerGranada Eingang TürGranada FensterGranada Arbeit Pause Leiter Handschuhe

Schließlich ging es doch endlich in eine Wohlverdiente Mittagspause. Anderthalb Stunden schlafen. Das war dringend nötig und hat die wichtige Energie für den Weg hoch zur Alhambra gegeben.

Granada Aussicht

Hier ein kleiner Ausblick von unterwegs nach oben.

Wir haben viele schöne Stunden in diesem Palast-Gelände (mir fällt einfach kein anderes gutes Wort dafür ein Zwinkerndes Smiley ) verbracht. Bis es dunkel wurde. Die Fotos dazu wird es noch in einem anderen Beitrag geben, sonst wird das hier zu viel.

Ich hab grade das Gefühl, ich hätte total wenige Fotos gemacht, aber irgendwie sind es doch recht viele Zwinkerndes Smiley Am zweiten Abend (und davon hab ich leider keine Fotos – oder vielleicht auch “zum Glück”) waren wir in einer Bar, die ein wenig nach Altdeutsch aussah. Viel Holz, karierte Tischdecken und Bierkrug-Deko. Dort haben wir ein wenig getrunken und Karten gespielt. Dabei haben uns allerdings die Tapas gestört, die wir zu den Getränken dazu bekommen waren. Selten habe ich etwas so ekeliges zu essen gesehen! Bäh!

 

An unserem letzten Tag sind wir dann nochmal durch die Straßen gelaufen und haben ein paar neue Plätze gesucht, die auf der Karte zu sehen waren. Naja, eigentlich haben die anderen mehr gesucht. Ich bin wieder einfach hinterher gelaufen Zwinkerndes SmileyGranada Aussicht

Ich mag einfach schöne Aussichten. Schade das meine Kamera den Himmel immer überbelichtet. Bisher weiß ich auch noch keine Möglichkeit, das nachträglich mit Gimp (oder auch mit Kameraeinstellungen) zu beheben. Wenn mir da jemand helfen kann – ich bin für Tipps offen!

Granada BlumeGranada Aussicht Kaktus

Granada KircheGranada Stufen

Auf dem Kirchplatz oben war eine Menge los. Viele Leute saßen an Tischen von kleinen Cafés, die auf den Platz expandiert haben. Der Himmel sah schrecklich dunkel aus, aber es ist kein Tropfen runter gekommen an dem Nachmittag. Sind diese alten steinernen Stufen nicht schön? Ein besonderes Gefühl, wenn man Kinder darauf rumlaufen sieht, aus Plastikbechern trinkend, spielend, auf Spanisch plappernd. Idyllisch.

Ich finde die Straßenschilder hier in Spanien total schön!

Granada Straße Schild

Und hier nochmal Granada von oben.

Granada Aussicht

Granada ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Einen Besuch (oder auch mehrere) wirklich Wert. Am besten gefallen hat mir der arabische Markt und die Alhambra (die bald ihren eigenen Beitrag hier bekommt). Durch die Berge ist es ab und zu recht anstrengend gewesen, aber das gehört auch irgendwie dazu.

So, das war’s erst mal. Ich hoffe, ihr seid beim Lesen und Gucken nicht eingeschlafen. Zwinkerndes Smiley

Bis bald, euer

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Weg nach Spanien, Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s