Ein ziemlich langer kleiner Jahresrückblick

Das Jahr ist beinahe zu Ende. Überall sieht man Jahresrückblicke. Die Menschen erzählen, wie gut, oder wie schlecht ihr Jahr war.

Auch ich möchte nochmal einen Blick zurück werfen, in dieses für mich wirklich unfassbare Jahr. Ich habe so viel Erlebt, so viele neue Menschen kennengelernt und einige alte Freunde wiedergetroffen. War oft erfolgreich, manchmal auch weniger.

Anfangen möchte ich mit meinen lieben Grundschulfreundinnen C. und M., die ich nach Jahren (nahezu) ohne Kontakt wieder richtig kennenlernen durfte. C. war seit meinem zweiten Lebensjahr bis ca. zur 7. Klasse meine allerbeste Freundin. Dann haben wir uns irgendwie auseinander gelebt und jeder hatte seine eigenen Freunde. Zu den Geburtstagen haben wir uns immer mal wieder gemeldet, mehr aber nicht. Bis mich ein ziemlich schwerer Zwischenfall bei C. wieder zu ihr getrieben hat. Seitdem schreiben wir uns häufiger und treffen uns immer mal wieder. Bei diesen Treffen ist auch M. meist mit von der Partie. Auch sie hat in der Grundschule oft mit uns gespielt und unsere Wege trennten sich schon, als sie auf eine andere Schule ging, als C. und ich. Nun hat sie zufällig eine Ausbildung an “meiner” Uni angefangen und wir haben uns wiedergesehen. Das ist wirklich interessant, zu sehen, wie sich die Freunde von damals so entwickelt haben.

So wird das sicher auch unsere Grundschullehrerin Frau L. sehen. Zufällig habe ich herausgefunden, dass sie noch an genau der Adresse wohnt, die sie damals, als ich in der vierten Klasse war, in mein Freundebuch geschrieben hat. Ich habe ihr einen Brief geschrieben. 10 Jahre ist unser Grundschulabschluss her. Ich studiere. Ich habe C. und M. wiedergetroffen. Möchten Sie uns treffen? Dann lag kurz darauf eine Antwort in meinem Briefkasten. Eine Karte aus Italien. Frau L. würde uns gerne treffen. Gekreischt habe ich vor Glück! (Ja, ich mag meine Grundschullehrerin. Mochte sie schon immer!) Leider habe ich länger nicht zurückgeschrieben. Dann doch, eine Karte mit Terminvorschlag (mit C. und M. verabredet. Die wollen ja auch mit.). Ende November die Antwort von Frau L.: Der Termin passt gut. Sie lädt uns zum Kuchen ein. Zeitsprung: 28.12.2012 C., M. und ich sitzen im Auto zu Frau L. Wir drehen fast durch vor Nervosität. Frau L. sieht uns schon durchs Fenster. Sie öffnet. Sie sieht noch ganz genau aus, wie vor 10 Jahren (die paar Falten mehr fallen gar nicht auf.): braune Kurze Haare, rot lackierte Fingernägel, leicht gebräunte Haut. Auch ihre Stimme klingt genauso. Wir essen Kuchen, trinken Tee und erinnern uns an früher. Es ist kaum zu fassen, an wie viele Erlebnisse und Personen Frau L. sich erinnern kann. 3 1/2 Stunden sitzen wir in ihrem Wohnzimmer zusammen. Frau L. möchte, dass wir wiederkommen. Wir möchten das auch!

(Huch, jetzt hab ich schon für ein Erlebnis so viel Platz gebraucht.. die nächsten werden kürzer Zwinkerndes Smiley )

In 2012 habe ich zwei Praktika an Schulen gemacht. Das erste als Block im Februar/März. Toll war das. Ich habe sehr viel gelernt, mehr durch beobachten. Selbst übernehmen sollte man in diesem Praktikum nur ganz kleine Stundenteile. Und auch das hat gut geklappt. Ich hatte tolle SchülerInnen in verschiedenen Klassen und tolle LehrerInnen als Mentoren. Seit Beginn dieses Semesters bin ich einmal pro Woche an einem anderen Gymnasium, an dem wir zu dritt eine eigene Unterrichtsreihe in einer 10. Klasse gestalten. Selbst zu unterrichten macht Spaß! Ich lerne auch hier sehr viel und mache auch einige Fehler, aber noch darf ich das. Zwinkerndes Smiley

Fußballtechnisch war dieses Jahr nur teilweise gut für mich. Im Sommer stand ein Trainerwechsel an, der dringend nötig war. Das war nicht ganz einfach, aber nun haben wir einen wirklich guten Trainer, der uns zur Herbstmeisterschaft geführt hat! Smiley Leider durfte ich nur die ersten beiden Spiele dieser Saison mitspielen, da ich mir im zweiten Spiel den Bänderriss zugezogen habe. Ende November konnte ich dann wieder richtig anfangen zu trainieren  – und was passiert? Ein unkontrollierter Ball kommt zu stark an die falsche Stelle auf meinem Fuß und es tut WEH! Na toll, wieder von vorne Anfangen, Fuß schonen, kein Fußball. Fast verrückt geworden bin ich während der Saison. Noch nie habe ich so lange am Stück nicht gespielt! Trotzdem sind wir Herbstmeister und ich bin soooo stolz auf meine Mannschaft! Wir sind in diesem Jahr richtig zusammen gewachsen. Unternehmen oft etwas zusammen und haben viel viel Spaß. Auch wenn ich nicht spielen kann fühle ich mich als Teil des Teams. Ich hoffe, dass sich das durch mein Auslandssemester nicht ändert.

Womit wir beim nächsten Punkt wären: 2012 ist das Jahr meiner Málaga-Vorbereitung. Im Januar kam die Email, dass noch Plätze frei sind, jetzt fange ich schon an zu packen. In 31 Tagen fliege ich los! Ich werde dann auch meinen Blog nutzen um allen, die es interessiert zu schreiben, was mir so passiert. Es werden also dann weniger kreative Sachen kommen, als viel mehr persönliche Erlebnisse.

2012 war auch ein Jahr des Reisens. Im August war ich in Kolumbien und habe die Familie meiner Gastschwester besucht. Auch in Kolumbien sind wir viel gereist (Bogotá, Melgar, Cartagena, Bucaramanga und diverse Dörfer und Städte die man unterwegs so trifft). Ein sehr Erlebnisreicher Urlaub. Im September ging es dann nach Frankreich. Exkursion von der Uni. Themen: Reiten, Klettern, Wandern, Kajak fahren. Wir waren auf einem Campingplatz direkt am Fluss mit tollen Felsen rundherum. Höhlen haben wir besucht. Eine stockdunkel, überall Lehm und auch ein kleiner See mitten in der Höhle, die andere in luftiger Höhe, aus der wir uns ca. 30m in die Tiefe abgeseilt haben. Eine Woche voller Erlebnisse und Sport.

Ich habe 2012 auch einige Bücher gelesen (teilweise kommen dazu noch Beiträge) und kreativ war ich auch. Nun habe ich zu Weihnachten eine Nähmaschine bekommen, was die Möglichkeiten im kreativen Bereich sehr steigert! Smiley

Was die Uni angeht habe ich den größten Stress für dieses Semester noch vor mir. Aber es war bisher ein tolles Semester. Ich habe Kurse, die sehr interessant sind und darf ein Tutorium geben, was zwar viel Arbeit ist, aber trotzdem Spaß macht. Die Fachschaftsarbeit macht immer noch Spaß. Besonders die Ersti-Tage und die Ersti-Fahrt waren Highlights in diesem Jahr. Ich habe tolle Menschen kennengelernt und bin besonders mit drei Erstis zusammen gewachsen. (Huhu, B., N. und J.! Zwinkerndes Smiley ) Spontane Aktionen wie Weihnachtsmarkt, Bastelabend oder Crêpes machen gehen bei uns immer! Smiley Ich hoffe, dass das nach meinem Auslandssemester immer noch so gut läuft mit uns!

Davor habe ich überhaupt Angst. Es läuft in so vielen Bereichen so gut zur Zeit. Ich habe Angst, es könnte nach Málaga alles anders sein. Aber noch habe ich einen Monat Zeit. Smiley

Auch meine Familie darf ich hier nicht vergessen: Ich hab euch alle sehr lieb und bin froh, dass ich zu dieser tollen liebevollen Familie gehören darf! Es war toll, als wir die Improcomedy in Münster besucht haben, Weihnachten und überhaupt! Smiley

Und dann habe ich natürlich in diesem Jahr auch angefangen zu bloggen. Wie erwartet kommen die Beiträge nicht wirklich regelmäßig, aber so kenne ich mich schon. Trotzdem macht es mir großen Spaß und ich wage zu behaupten, dass ich mehr male und bastle seit ich darüber schreibe (auch wenn ich längst nicht über jedes Projekt auch geschrieben habe, so motiviert mich der Blog trotzdem irgendwie… Weil ich ja noch über das jeweilige schreiben KÖNNTE Zwinkerndes Smiley )

Ich bedanke mich für eines meiner tollsten Jahre bisher! Ich habe so viel erlebt und so viel gesehen. Habe mit tollen Menschen zu tun und bin sehr glücklich!

Mit Freude gucke ich auf das kommende Jahr. 2013 werde ich zur Hälfte in Málaga verbringen, werde viele neue Menschen kennenlernen, werde zwei Hochzeitsfeiern besuchen und ganz viel erleben.

Ich freue mich auf die Zukunft und bin gespannt, was kommt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Begegnungen, Rückblick, Was bei mir so los ist veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s